Ana Valentina Angelo

Frühling und die Pandemie

Unter dem Himmel von Figueira XI

Hallo, schöne Figueira! Worum geht es?

Die Welt ist traurig … es ist das Virus!

Morgendämmerung - Tavarede - Figueira da Foz Gemeinde / PT

Ich vermisse durch die Stadt zu laufen. Das Treffen mit fröhliche, sorglose Menschen auf dem Weg zur Arbeit, zum Strand, zu berühmten Cafés, historischen Stätten, zum Yachthafen oder sogar beim Bewundern des Mondego.

Morgendämmerung - Praia de Buarcos - Figueira da Foz Gemeinde / PT

Fotos: Cesar Angelo

Gefahr? Woher kommt sie?

Das Böse, das die Figueira da Foz unterdrückt, die Welt verfolgt, kommt aus der Ferne um seine finsteren Spuren zu hinterlassen. Es kommt seltsam, merkwürdig, es zerstört das menschliche Leben, gleichgültig gegenüber anderen Leben, die es umgeben. 

Dämmerung Praia da Claridade - Figueira da Foz Gemeinde / PT

Foto: Cesar Angelo

Nur vom Fenster aus?!

Aus dem Fenster (und nur aus dem Fenster!) Sehe ich die Welt. Das Meer – ruhig und schön – küsst den Sand am Praia da Claridade. Die Möwe, die die Abwesenheit des Fischers nicht bemerkt, streift wie gewöhnlich über den Himmel, die Gärten sind reichlich und farbenfroh, aber die Straßen sind leer! 

Das Ökosystem scheint geordnet und unempfindlich gegenüber Ereignissen zu sein. In Erfüllung der sozialen Isolation versuchen die Menschen, sich vor einem unbekannten, tödlichen und unsichtbaren Feind zu schützen. Draußen lauert der Virus und vergibt nicht.

Praia da Claridade - Figueira da Foz Gemeinde / PT
Praia da Claridade - Figueira da Foz Gemeinde / PT

Fotos: Cesar Angelo

Ist es ein Albtraum?

Was für eine seltsame Welt! Ich wünschte, wir hätten in der Vergangenheit bleiben können. Ironischerweise … im Moment ist die Schwäche des Menschen am Leben zu sein. Ich vermisse die Spaziergänge in der Sonne, Figueira. Ich vermisse mich selbst …

Nachts sehnt sich die Menschheit nach dem Morgen in der Hoffnung aufzuwachen und erkennen, dass alles ein schrecklicher Traum ist.

Praia da Claridade - Figueira da Foz Gemeinde / PT
Einbruch der Dunkelheit -Praia da Claridade - Gemeinde Figueira da Foz / PT
Praia da Claridade - Gemeinde Figueira da Foz / PT

Fotos: Cesar Angelo

Der Poet

Buarcos - Figueira da Foz Gemeinde/ PT

Foto: Cesar Angelo

Irgendwo, wehmütig, singt der Dichter die Ankunft des Frühlings auf der Nordhalbkugel.

Frühling der nördlichen Hemisphäre

Irene Vella

„Es war März 2020. Die Straßen waren leer, die Geschäfte geschlossen, die Leute konnten nicht mehr herausgehen. Aber der Frühling wusste es nicht und die Blumen begannen zu blühen, die Sonne schien, die Vögel sangen, die Schwalben würden bald eintreffen, der Himmel war blau und der Morgen kam früh.

Es war März 2020. Junge Menschen begannen online zu lernen und fanden zu Hause etwas zu tun. Die Leute konnten nicht mehr einkaufen oder zum Friseur gehen.

Bald würde es keine offenen Stellen mehr in Krankenhäusern geben, und die Menschen wurden weiterhin krank. Aber der Frühling wusste es nicht. Es war Zeit, sich mit Gärten zu befassen, Gras wuschs grün.

Es war März 2020. Die Menschen wurden in Haft genommen, um Großeltern, Familien und Kinder zu schützen. Keine Familientreffen oder -Mahlzeiten mehr.

Die Angst wurde real und die Tage waren alle gleich. Aber der Frühling wusste es nicht. Der Apfel, die Kirschbäume und alle anderen Bäume begannen zu blühen, während ihre Blätter wuchsen.

Die Leute fingen an zu lesen, als Familie zu spielen, eine andere Sprache zu lernen. Sie sangen auf den Balkonen und luden die Nachbarn ein, dasselbe zu tun. Die Menschen haben eine neue Sprache gelernt, um Solidarität zu zeigen und sich auf verschiedene Werte zu konzentrieren.

Die Menschen erkannten die Bedeutung der Gesundheit, des Leidens, dieser Welt, die stehen geblieben war, der Wirtschaft, die gefallen war. Aber der Frühling wusste es nicht. Blumen machten Früchten Platz, Vögel machten ihre Nester, Schwalben kamen an.

Dann kam der Tag der Befreiung. Die Leute hörten im Fernsehen: „Der Virus ist besiegelt!“. Die Leute gingen auf die Straße, sangen, weinten und umarmten die Nachbarn ohne Masken oder Handschuhe.

Und dann kam der Sommer, weil … der Frühling es nicht wusste. Sie blieb trotz allem dort. Trotz des Virus, trotz der Angst, trotz des Todes. Weil der Frühling es nicht wusste, aber er lehrte die Menschen die Kraft des Lebens. ”¹

Photos: Cesar Angelo

Wir sehen uns, schöne Figueira!

Du, die mir in dieser Kolumne folgen, bis zu unserem nächsten Treffen.

Autor: Ana Valentina Angelo

Fotos: Ana Valentina Angelo & Cesar Angelo

Originalsprache: Brasilianisches Portugiesisch

Übersetzung: Sabrina Jung Todt Angelo

Der Autor übt die Änderungen der brasilianischen orthografischen Vereinbarung von 1990/2009 nicht aus